“Manege frei!” beim großen Kinderball in Mietingen

Wie tags zuvor bei der großen Prunksitzung war auch am Sonntagnachmittag die Mietinger Narrhalla wieder sehr gut mit vielen großen und kleinen Narren gefüllt. Der Nachwuchs des Mietinger Musikvereins lud zu seinem großen Kinderball ein.

Zu Beginn der Kinderfasnet marschierte Präsidenten Günne I. mit samt Kinder-Elferrat, der in diesem Jahr kurzfristig zu einem Zwölferrat wurde, im Gefolge der Hofkapelle in die Mietinger Narrhalla ein. Nach dem gekonnten Tanz des Hofballetts, das in diesem Jahr bekanntlich durch fünf gestandene Männer erweitert wurde, öffnete sich der Vorhang für den 1. Mietinger Faschingszirkus und die beiden Zirkusdirektoren Kim Einzmann und Andreas Siebert führten im weiteren Verlauf durchs Programm. Neben Akrobatik zu Boden oder auf dem Einrad, verschiedenen Tanzperformances und der Dressur von verschiedenen wilden Tieren sowie die von Magic Manu vorgetragene Zauberei durften natürlich die Clowns nicht fehlen. Dass ein Urlaub bei den drei Clowns Dummdo, Doddo und Diddi nicht normal ablaufen würde, war dabei zu erwarten. Spätestens als dann die Clowns nicht nur selbst Eis essen wollten, sondern dies an die kleinen Närrinnen und Narren im Saal verteilten, schenkten diese den drei Darstellern, Erik Arnold, Dominik Schäfer und Chiara Wanner ihre vollste Aufmerksamkeit.

Nach einer Polonaise, angeführt von Präsident Günne I. und seinem Zwölferrat, hieß es dann Bühne frei zum Abtanzen sowie für betreute Kinderspiele, welche angeboten wurden. Zudem bestand dieses Jahr wieder die Möglichkeit Ansteckbuttons mit seinem zuvor „geknippsten“ Bild anfertigen zu lassen.

Beachtenswert bei der Mietinger Fasnet ist, dass die gesamten Ideen sowie die Umsetzung für die einzelnen Programmnummern von den Jungmusikern stammen. Auch die Bühnenrequisiten werden jedes Jahr von den Jugendlichen selbst gebastelt und angefertigt. Sie entwickeln dabei oft großes Engagement und sind mit Eifer dabei.

Copyright