Zwanzig Zwanzig Kreismusikfest Mietingen

Nächste Termine

So, 1. Nov 10:15 - 12:00 Uhr
Allerheiligen
Do, 24. Dez 13:00 - 16:00 Uhr
Weihnachtsspielen

100. Generalversammlung eröffnet das Jubiläumsjahr

Im Jahr 1920 wurde der Musikverein „Lyra“ Mietingen gegründet. So konnte der Verein am vergangenen Sonntag seine 100. Generalversammlung des Vereins begehen und blickte dabei zurück auf das 99. Vereinsjahr und natürlich auch nach vorne. In nunmehr ca 115 Tagen beginnt das große Vereinsjubiläum mit der Ausrichtung des Kreismusikfestes.

Nach den einleitenden Musikstücken vierer Musikanten des Vereins eröffnete der erste Vorsitzende Alexander Schuhmacher die 100. Generalversammlung des Musikvereins, die im Mietinger Sportheim stattfand.

Unter Top 1 der Tagesordnung berichtete Brigitte Angele, Schriftführerin des Vereins in ihrem, durch eine Präsentation von Pressewartin Anita Schuhmacher begleiteten Vortrag, über Veranstaltungen und Auftritte des vergangenen Jahres, sowie die diversen Tätigkeiten der Vorstandschaft. Kassier Dietmar Jerg gab mit seinem anschließenden Bericht des Kassenführers einen Rückblick auf die Finanzen des zurückliegenden Jahres. Trotz größerer Aufwendungen für Uniformen und natürlich hohe Ausgaben in der Vorbereitung des Kreismusikfestes 2020 konnte Dank hoher Einnahmen durch Sponsoren und Spenden ein satter Überschuss erwirtschaftet werden. Dies ließ den Kassier und auch die beiden Kassenprüfer Berthold Berg und Hans Deeng zuversichtlich auf die „Großaufgabe“ Kreismusikfest in diesem Jahr blicken. Das nötige finanzielle Polster ist geschaffen und die Buchführung einmal mehr tadellos, berichtete Berg und empfahl die Entlastung der Vorstandschaft.

Jugendleiterin Manuela Eiberle gab in ihrem Bericht Informationen zum aktuellen Sachstand der Jugend- und Ausbildungsarbeit. Sie freute sich, dass mit aktuell 48 Jugendlichen in Ausbildung weiterhin ein solider Nachwuchs für den Verein da ist. Besonderes anerkennendes Lob hatte sie für die 18 Teilnehmer an den D-Lehrgängen, welche alle erfolgreich ihre Prüfungen abschließen konnten. Insgesamt lobte Eiberle ihre Nachwuchsmusiker für ihre viele Probenarbeit und die gelungenen Auftritte und dankte auch dem Jugendausschuss für sein Schaffen und Wirken.

Unter Punkt fünf der Tagesordnungspunkte stand der Bericht der Dirigentin Corinna Grismar an. Der vollgepackte Terminkalender 2019 machte es ihr nicht immer einfach festzulegen was primär geprobt werden sollte – Unterhaltungs- oder Marschmusik?
Auch im neuen Jahr möchte sie mit der Kapelle an der Marschmusik feilen und neue Stücke gezielt und detailliert erarbeiten. So werden auch weiterhin viele Auftritte mit so viel Spaß verbunden sein, wie beispielsweise die Auftritte in Frankenhofen oder die Teilnahme am Eröffnungsumzug des Kinder- und Heimatfests in Laupheim, welche die Dirigentin besonders lobte.
Viel Lob hatte sie zum Abschluss auch für die fleißigsten Probenbesucher. Von 46 Proben verpassten nur 3 Proben Gerald Berg und Manuel Bogenrieder. Lediglich zwei Proben versäumten Angelika und Hermann Rolser, sowie die Dirigentin Corinna Grismar selbst. Drei Musikanten schafften es gar in keiner Probe zu fehlen und durften sich über ein Musikerglas freuen: Sandra Bogenrieder, Karin Link und Alexander Saiger.

Auch der Bericht des ersten Vorsitzenden Alexander Schuhmacher war gezeichnet von Rückblicken und Ausblicken auf das Jubiläumsjahr 2020. Die Zahl der aktiven Musiker insgesamt liegt bei stolzen 153 Musikerinnen und Musikern, die Anzahl der passiven Mitglieder sank? leicht auf 183.
Wenn er gefragt wird, wann denn das Kreismusikfest in Mietingen sei, nennt er natürlich die Festtage 29. April bis 03. Mai 2020. In seinen persönlichen Gedanken sei das Kreismusikfest aber auch schon letztes Jahr, gestern, heute und morgen. In allen Teams wird bereits auf Hochtouren getagt oder geplant und dafür sprach er allen Mitwirkenden einen großen Dank aus.
Ein Thema über das seit der Eröffnungsparty im Ort gesprochen wird, war der Verlauf der Umzugsstrecke am Kreismusikfest. Hier war eine Änderung nötig, da die ursprüngliche und für alle ortsansässigen altbekannte Strecke schlicht zu lange gewesen wäre. Schuhmacher freute sich aber, dass nun nach vielen Überlegungen und Beratungen eine ideale Lösung gefunden werden konnte und die neue Strecke nicht nur eine ideale Länge aufweist, sie sei auch noch beidseitig zu befüllen. Dies erleichtert natürlich allen Besuchern und Teilnehmern ihren Platz am Umzugsweg schnell und unkompliziert einzunehmen, was einen sicheren und zügigen Ablauf des Festzugs gewährleistet.
Weiter wusste der erste Vorsitzende zu berichten, dass Landrat Dr. Heiko Schmid die Schirmherrschaft für das KMF übernehmen wird. Am Jahreskonzert 2020 darf der Musikverein dann noch die Pro-Musica-Plakette für 100 Jahre musikalisches Vereinsschaffen entgegennehmen, worauf er sich sehr freue. Ebenso große Vorfreude herrscht in Bezug auf den Festabend zum Kreismusikfest am 14. März der den offiziellen Startschuss für die Feierlichkeiten bildet. Am Ende seines Berichtes dankte er nochmals allen Musikerinnen und Musikern für ihr tatkräftiges Anpacken in Hinsicht auf das große Jubiläum und er freue sich nun auf das Jahr „ZWANZIG ZWANZIG“ in dem der Verein so ein tolles Fest feiern darf.

Den Tagesordnungspunkt sieben „Entlastungen“ führte in diesem Jahr Bürgermeister Robert Hochdorfer durch. Er zeigte sich beeindruckt von den Berichten der Vereinsfunktionäre. Viel Respekt und Anerkennung habe er für das was der Verein leiste. Die vielen Veranstaltungen die gestemmt werden und damit auch Repräsentation für die Gemeinde sind, hob er dabei hervor. Dass der Verein im Jahr 2020 in eigenem Zeitrahmen denke, sei wohl klar und er sicherte dem Verein alle mögliche Hilfe von Seiten der Gemeinde zu. Die ganze Gemeinde, alle Vereine und Helfer stehen an der Seite des Musikvereins versicherte Hochdorfer. Aus dem Bericht des Kassiers lasse sich auch erschließen, dass eine gute Basis durch das hart erarbeitet finanzielle Polster geschaffen sei. Er schlug daher die Entlastung der Vorstandschaft vor, welche von der Versammlung einstimmig ohne Enthaltung oder Gegenstimme angenommen wurde. Zur Durchführung des Kreismusikfestes wünschte er dem Verein abschließend viele Helfer, gutes Gelingen und stetigen Sonnenschein an den Festtagen.

Der erste Vorsitzende führte in diesem Jahr unter Top 8 die Wahlen durch. Hierbei wurden auf ein Jahr wiedergewählt der zweite Vorsitzende Ralf Hofmann und die Beisitzerin/Jugendleiterin Manuela Eiberle. Auf zwei Jahre wiedergewählt wurden Kassier Dietmar Jerg und (in Abwesenheit) die Beisitzerin Anna Manz. Alle wurden einstimmig und ohne Gegenstimme oder Enthaltung in ihrem Amt bestätigt. Schuhmacher dankte den Gewählten für ihre Bereitschaft zur Wiederwahl und dankte auch seiner gesamten Vorstandschaft für die nach wie vor angenehme und unkomplizierte Zusammenarbeit. Leider galt es aber auch ein Mitglied der Vorstandschaft zu verabschieden. Mona Mussotter, bisweilen Beisitzerin, verlässt die Vorstandschaft auf Grund beruflicher Veränderungen. Da sie auf Grund Krankheit nicht an der Generalversammlung nicht teilnehmen konnte, dankte ihr Schuhmacher auf diesem Wege für ihr Tatkräftiges mitwirken und versprach die Übergabe eines Präsents an anderer Stelle.
Nachdem unter Top 9 „Verschiedenes“ keine Anträge mehr aus der Versammlung kamen, schloss Alexander Schuhmacher die 100. Generalversammlung des Musikvereins Mietingen und wünschte allen ein schönes, erlebnisreiches Jubiläumsjahr 2020.

Copyright