Zwanzig Zwanzig Kreismusikfest Mietingen

Nächste Termine

Do, 22. Apr 00:00 Uhr
Kreismusikfest Mietingen
So, 23. Mai 11:00 - 12:00 Uhr
Paradekonzert

Berthold Berg ist “Lyra”-Ehrenmitglied

Am vergangenen Sonntag hielt der Musikverein „Lyra“ Mietingen seine 96. Generalversammlung im Mietinger Don-Bosco-Haus ab. Traditionell eröffnet der Musikverein als erster Verein den Reigen der Hauptversammlungen in Mietingen.

Musikalisch eröffnet wurde die 96. Generalversammlung des Musikvereins „Lyra“ Mietingen durch die Mietinger Jugendlichen der Gemeinschaftsjugendkapelle Mietingen-Schönebürg unter der Leitung von Natalie Kiekopf. Im Anschluss an deren musikalische Darbietung begrüßte der erste Vorsitzende Alexander Schuhmacher alle Anwesenden und es wurde den im vergangenen Jahr verstorbenen Mitgliedern gedacht.

Die beiden Schriftführer Brigitte Braun und Stefan Ruß ließen im Anschluss mit ihrem Tätigkeitsbericht und den dazugehörigen Bildern in kurzweiliger und unterhaltsamer Manier die verschiedenen Aktivitäten des Musikvereins aus dem vergangenen Jahr noch einmal aufleben.

Einen detaillierten Bericht über die finanzielle Lage des Vereins präsentierte danach der Kassier Dietmar Jerg, welcher seine Ausführungen wiederum mit einer Präsentation bildlich untermauerte. Trotz geringerem Umsatz als in den vorangegangenen Jahren, nicht unerheblichen Investitionen, speziell auch durch ettliche D-Lehrgänge der Jugendlichen, und geringeren Einnahmen konnte ein leichtes positives Ergebnis am Ende des Jahres 2015 für den Verein verzeichnet werden.

Über den aktuellen Stand im Bereich der Jugend berichtete die Jugendleiterin Manuela Eiberle. Sie informierte die anwesenden Zuhörer über den aktuellen Ausbildungsstand, die erfolgreich abgeschlossenen Ausbildungslehrgänge der Nachwuchsmusiker sowie die musikalischen Auftritte als auch Freizeitaktivitäten, die mit den Jugendlichen im zurückliegenden Jahr unternommen wurden. 54 Schülerinnen und Schüler, die sich derzeit in musikalischer Ausbildung befinden, verzeichnet die Mietinger „Lyra“ im Moment. Die bedeutenste Neuerung im Jahr 2015 war im Jugendbereich sicherlich das „neue Gesicht“ der Jugendkapelle. Seit April 2015 hat die erst 18-jährige Natalie Kiekopf die musikalische Leitung des Gemeinschaftsjugendblasorchesters Mietingen-Schönebürg inne.

Den Rückblick auf die musikalischen Highlights des Stammorchesters im Jahr 2015 sowie einen Ausblick auf die bevorstehenden Auftritte in 2016 gab danach Dirigentin Corinna wieder. Die seit gute einem Jahr im Amt befindliche Dirigentin lobte dabei die Fortschritte die das Orchester während des Jahres verzeichnen konnte und bedankte sich bei ihren Musikerinnen und Musikern für ihr fleißiges Zutun im vergangenen Jahr und setzt auch auf dies in 2016. Zudem wurden an diesem Abend zehn Musikerinnen und Musiker mit einen Musikerkrug beziehungsweise einem Longdrinkglas belohnt, da sie nur eine bis maximal drei Proben fehlten. Keine Probe verpassten dabei Sandra Bogenrieder, Karin Link, Peter Bogenrieder, Hermann Rolser und die Dirigentin Corinna Grismar selbst.

In einen Rückblick auf 2015, die aktuelle Situation und einen Blick in die Zukunft gliederte der erste Vorsitzende Alexander Schuhmacher seinen Bericht. Dabei hob er die Einheit hervor und lobte die gute Kameradschaft im Verein. Neben den acht abgehaltenen Vorstandschaftssitzungen fand im Frühjahr eine Klausurtagung der Vorstandschaft statt, in der die langfristige Entwicklung des Vereins erörtert wurde. In interessanten Diagrammen stellte er unter anderem die Altersstrukur des Vereins dar, welche deutlich machten, dass der Mietinger Musikverein trotz seiner 96-jährigen Geschichte ein „junger“ Verein ist. Dass der Musikverein 2015 mit der Aufnahme von 13 Jungmusikern in das große Blasorchester „wieder ordentlich in die Zukunft des Vereins investiert“ hat, hob Schuhmacher ebenso in seinem Vortrag hervor.

Nach seinen Ausführungen übergab er das Wort an den Mietinger Bürgermeister Robert Hochdorfer, der die Entlastung der Vorstandschaft vornahm. Zuvor lobte dieser die gute Zusammenarbeit des Musikvereins mit der Gemeindeverwaltung, hob die Bedeutung des Musikvereins in der Gemeinde hervor und sicherte auch weiterhin die Unterstützung dem Verein zu.

Unter dem Tagesordnungspunkt Wahlen wurden Berthold Berg als Kassenprüfer, die beiden Beisitzer Bernhard Bailer und Josef Kempter sowie der erste Vorsitzende Alexander Schuhmacher jeweils für drei weitere Jahre wiedergewählt. Neu ins Gremium aufgenommen wurde Ingrid Hofmann. Sie wurde ebenfalls auf drei Jahre gewählt und ist für die Verwaltung der Vereinssoftware zuständig. Ebenso wurde Anita Schuhmacher als neue Pressewartin für drei Jahre aufgenommen, die dieses Amt von Stefan Ruß übernimmt.

Darüber hinaus wurde an diesem Abend Berthold Berg als Dank für sein 50-jähriges Musizieren sowie seine 24-jährige Tätigkeit als erster Schriftführer und Pressewart des Mietinger Musikvereins zum Ehrenmitglied ernannt.

Den Musikverein maßgeblich geprägt

Berthold Berg trat 1965 in den Mietinger Musikverein ein und spielte bis ins Jahr 1982 die Karinette. Danach wechselte er auf das Fagott, das er bis Ende 2015 spielte. Zusätzlich zu seiner aktiven Musikertätigkeit engagierte sich Berthold Berg von 1979 bis 2003 als treibendes und kreatives Mitglied in der Vorstandschaft des Mietinger Musikvereins. Dort hatte er das Amt des 1. Schriftführers und Pressewarts inne. Während seiner 24-jährigen Amtszeit beeinflusste er maßgeblich mit seinen Ideen und Visionen das Vereinsleben der Mietinger „Lyra“ und war ein großer Organisator. Unter anderem zeichnete er sich für die Bands der legendären Tanzveranstaltungen des Vereins verantwortlich. Die heutige Wahrnehmung des Musikvereins „Lyra“ Mietingen in der Öffentlichkeit ist mitunter auch ein Verdienst Berthold Bergs.

Copyright