Im Dschungelbuch gehts närrisch zu

Bei der Mietinger Kinderfasnet am vergangenen Sonntag konnten Klein und Groß wieder ein liebevoll einstudiertes Programm bestaunen. Nach dem Einzug der Hofkappelle mit Präsident Günne I. und seinem kleinen Elferrat wurden die Narren im vollbesetzten Saal mit Narrenrakete und Narrenlied auf das kurzweilige Programm eingestimmt. Die Nachwuchsmusiker des Musikvereins haben in vielen Proben mit großem Engagement ein Programm für das Publikum auf die Beine gestellt. Ideen wurden geschmiedet, es wurde geprobt und Bühnenrequisiten gebastelt um den kleinen Narren und deren Eltern eine super Show bieten zu können.

Den Start im Programmablauf machten die Tänzerinnen des Mietinger Hofballets. Die zehn Damen gaben zunächst einen Tanz in ihren schönen blau-weißen Gardekostümen zum Titel „Mamma Mia“ von ABBA zum Besten und ernteten hierfür viel Applaus. Wie am Samstagabend die Büttenrede, so gehört am Kinderfasching der Auftritt der Clowns im Mietinger Narrenprogramm einfach dazu. Mit allerlei Schabernack unterhielten die Clowns Elias Hofmann, Jannik Bailer und Moritz Saiger ihre kleinen Fans. So lösten sie das gewichtige Problem eines 100kg Koffers in dem sie einfach die 1 von der 100 entfernten und Schwupps wurde der Koffer ganz leicht.

Zwischen den Clown Sketchen tanzte, mit akrobatischen Schritten und Figuren gespickt, zunächst die Garde einen weiteren Tanz in Lederhose zu verschiedenen bekannten Songs. Ebenfalls tolle Tänze hatten die beiden Step Aerobic Gruppen des SV Mietingen unter der Leitung von Tanja Kathan einstudiert und ernteten hierfür viel Applaus vom närrischen Publikum.

„Der phantastische Phillip“ (Phillip Ruf) und seine Freunde David Laubheimer, Michael Schäfer und Vincent Müller verzauberten die kleinen Narren mit ihren tollen Tricks. Mit ihrer Zaubertasse machten sie Eiswürfel und der phantastische Phillip entfesselte sich unter dem Zaubervorhang von einer Stange, an die er gefesselt wurde.

Unter dem Motto „Das Dschungelbuch“ führten die Nachwuchsakteure dann mehre kleine Shows auf. Erzähler Aaron Kiefer führte durch die Geschichte des Dschungelbuches und die kleinen Trommler Simon Berg, Lukas Oelmaier, Sven Schad, Jonas Hänle und Marcel Schaich stellten mit dem Lied „Das ist der Dschungelrhythmus“ die wilden Tiere vor, die im Dschungel lauern können. Nach ihnen tanzten Lena Rolser, Marie-Lena Hofmann, Jasmin Berg, Lara Städele, Noemi Manz sowie Theresa und Franziska Eiberle zu den Liedern „Jungle Drum“ und „Die Affen rasen durch den Wald“ zwei tolle Tänze, die auch sehr schöne Hebefiguren beinhalteten, vor.

Zum Abschluss tanzten dann alle Akteure noch den „Tschu tschu wah“ Tanz vor und viele kleine Prinzessinnen, Cowboys und Feuerwehrmänner klatschten begeistert mit. Alle Akteure wurden dann noch von Präsident Günne I. vorgestellt und das Publikum sparte nicht am Applaus. So zogen der Elferrat und die Akteure mit der obligatorischen Polonaise aus und die kleinen Narren konnten die Bühne stürmen. Bei Kaffee, Kuchen und Kinderspielen konnten alle den Sonntagnachmittag gemütlich ausklingen lassen.

Copyright